Welche Wallbox

#1
Hallo zusammen,

habe heute meinen E-Golf Bestellt ! :) Hoffe die Angekündigte Lieferzeit von 4 Monaten kann gehalten bzw. verkürzt werden. Bin nun auf der Suche nach einer passenden Wallbox, eine Grundsätzliche Frage:
Kann der E-Golf mit 22 KW geladen werden oder nur mit 11 KW ? Bin gemäß der Unterlagen im Autohaus von 11 KW Ausgegangen. Hat jemand Erfahrung mit dem Selbstbau ?

Guß
Björn
 
#3
danke für die schnelle Antwort, bin E-Meister würde mir also die Installtion und zutrauen.
Welche Box hast Du im Einsatz ?
22 kw würde sich als Zukunftsreserve verstehen
 
#5
Hallo E-Ratz, schön einen weiteten Elektriker hier zu haben.
Als ich vor 2 Jahren einzelne Bestandteile für eine Ladestation über einen unserer Lieferanten beziehen wollte, wurde mir mitgeteilt, dass ich mich vorher als zertifizierter Ladesäulenhersteller identifizieren müsse. :( Ich hoffe, dass du heute besser und einfacher zu deinen Bestandteilen gelangst.
Grüsse aus der Schweiz.
 
E

e-golfer

Gast
#6
Hallo E-Ratz,

22kW würde ich nur in einer Doppelgarage nehmen, damit man später mal 2 Autos mit 11kW laden kann. Mit 11kW bekommt man in einer Nacht heute schon einen Tesla voll. Muss es schneller gehen, hilft nur eine DC Lademöglichkeit und die ist für den Privatgebrauch noch deutlich zu teuer.
 
#11
Nathanxm said:
Bin am überlegen die go-e Box zu nehmen.
Finde ich ganz charmant mit 22 kw, Option auch unterwegs zu laden und Stromzähler dabei.
Ist aber noch nicht wirklich verfügbar...

https://go-e.co/
Hallo Uwe,

ja, von der Box habe ich eine Vorstellung bei Youtube gesehen, fand ich auch ganz interessant.
Mal sehen, wann die verfügbar ist und wie sie in der Praxis bewertet wird.

Ich drück die Daumen für die 41. Kw!
 

Linksflieger

Fortgeschrittener
#12
Hallo,

ich habe diese "mobile" Wallbox vom e-station store.

Und weil ich eine 16 A. CEE in der Garage hatte, habe ich alles über Verlängerungskabel und Zwischenabsicherung von dem 32 A CEE auf 16 A Kabel gemacht.

Nach draussen geht dann das Typ 2 Kabel, welches mir von Hersteller ohne Aufpreis auf 10 m verlängert wurde.
 

Attachments

M

Maverick78

Gast
#13
Ich habe eine 11kW Wallb-e Eco v1 mit Eigenumbau auf PV gesteuerte Ladung für den e-Golf und eine TNM lolo mit 22kW für Gäste und zur Abrechnung mit dem Arbeitgeber vom Dienstwagen.
 
#14
Maverick78 said:
Ich habe eine 11kW Wallb-e Eco v1 mit Eigenumbau auf PV gesteuerte Ladung für den e-Golf und eine TNM lolo mit 22kW für Gäste und zur Abrechnung mit dem Arbeitgeber vom Dienstwagen.
PV gesteuert wie geht das ich habe auch Photovoltaik Anlage.
LG
 
M

Maverick78

Gast
#15
Vereinfacht gesagt muss man der Wallbox nur sagen PV-Leistung - Eigenverbrauch (gemessen am Netzanschluß) = Ladeleistung.
Wie man das realisiert ist abhängig von den verbauten Anlagenkomponenten.
Am einfachsten geht es derzeit mit SMA und Mennekes Amtron Wallboxen. Herstellerunabhängig geht derzeit am besten mit Loxone.

Eine Übersicht der kaufbaren Systeme gibt es im GE Wiki.

Leider hat mich keines davon überzeugt, daher Eigenbau.
 
#17
Wallbox leistung

Das Thema Wallbox ist ja ganz schön komplex.......wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, wäre es egal ob ich eine 11Kw oder 22kw Wallbox installiere, da ich den 300er nur mit max 7,4kw laden kann ?...

Danke..........
:unsure:
 
#18
Korrekt erkannt.
Falls du zu Hause Absicherungsreserven für 22kW hast und im Bekanntenkreis jemand ein Fahrzeug hat, der AC mit über 11 kW laden kann, wirst du demjenigen mit der 22-er Version trotzdem eine Freude bereiten.
 
#19
So is et Steenfelder!

Habe bei mir ne 22KW Wallbe pro installiert - mit Blick in die Zukunft.
Bis jetzt habe ich nur den Staubsauger einmal über Schuko laufen lassen. o_O

Gruß
 
E

e-golfer

Gast
#20
Wenn man an die e-Mobilität glaubt und dabei bleibt (und ich meine sowas von 90% der derzeitigen e-Mobilisten glaubt dran und fährt nichts anderes mehr), ist es nicht falsch, mehr zu installieren, als das derzeitige Auto braucht.
Es wird in Zukunft kein Weg mehr am 3-phasigen Laden vorbeiführen. Bei Batteriegrößen von 60-100kWh macht das sonst auch gar keinen Spass mehr.
60-100kWh gibt es heute in Teslas, ab 2020 auch in VWs und seinen preiswerten Töchtern (Audi schon ab 2018 und Porsche ab 2019 in dieser Region). Wer also heute den 300er neu kauft, wird als Nachfolger schon unter solchen Batteriegrößen wählen können.
 

Similar threads