vorausschauender Geschwindigkeitsregelung

#1
Guten morgen zusammen,
habe gelesen, dass der Arteon eine automatische Distanzregelung ACC mit vorausschauender Geschwindigkeitsregelung hat.
Der e-Golf hat das gleiche Infotainment Discovery Pro. Bekommt der e-Golf eventuell die gleiche Software bzw. Ausstattung geliefert, so dass auch hier die Geschwindigkeit passend eingehalten wird?
Hat jemand Informationen?
Die Hotline von VW hat keine Ahnung, selbst bei Arteon wird diese Ausstattung verneint, man sagt das wäre eine Bevormundung des Fahrers und nicht gewollt.
 
#2
Ruediger said:
Die Hotline von VW hat keine Ahnung, selbst bei Arteon wird diese Ausstattung verneint, man sagt das wäre eine Bevormundung des Fahrers und nicht gewollt.
Häh, da machen die doch sogar Werbung mit. Der Spot, in dem die zwei Typen in der Überwachungszentrale sitzen und sich ärgern, weil die Kiste beim 70-Schild und Blitzer jedes Mal exakt die Geschwindigkeit einhält.
Habe ich mich auch schon gefragt, ob der Golf das hat, das wäre ein coles Feature.
Grüße
Lars
 

kelvin

Fortgeschrittener
#3
Solange man diese Funktion manuell ein- oder abschalten kann, fände ich sie überhaupt nicht bevormundend, sondern eher praktisch (y)

Aber wenn die Gesetzgebung solch eine Funktion aber erst einmal vorschreibt ... :mad:
(was zu erwarten ist, denn was technisch machbar ist wird entgegen anderslautender Bekundungen
über kurz oder lang auch gemacht - siehe Erfahrungen mit Maut, Kennzeichenerfassung, Vorratsdatenspeicherung etc.).
 

Peter CH

Fortgeschrittener
#4
Hallo Zusammen

Der E Golf verhält sich ganz ähnlich. Er kann jedoch nicht selbstständig Verkehrsschilder auswerten und umsetzten. Diese Art die Geschwindigkeit umzusetzen ist auch nicht immer gut im Verkehr. Die Software läuft schon länger auf Audi A7 und A8.

Gruss Peter
 
#5
Hallo Peter,
vielen Dank für die Antwort.
Ich persönlich würde diese Geschwindigkeitsregelung begrüßen, gerade für die Situationen, wenn Radarkontrollen dort stehen, wo man das Tempo noch nicht genügend angepasst hat.
Ich kam nach langer Autobahnfahrt und freier Fahrt von der Ausfahrt sofort in einen 50 km/h Bereich, hatte zwar abgebremst wurde aber mit 59 km/h beblitzt. War nicht teuer aber trotzdem ärgerlich. Die Radarkontrolle war ca. 50 m nach der Ausfahrt, die ohne Probleme mit ca. 120 km/h befahren werden konnte und in eine 2-streifige Stadtstraße überging. Selber schuld, hätte mehr aufpassen müssen.
 

Peter CH

Fortgeschrittener
#6
Hallo Ruediger

Stell dir folgendes vor.
Du fährst mit 150 auf der Überholspur. Du spritzt Wasser an die Scheibe wegen den Mücken.
Währenddessen fährst in die Zone mit 80 bei Regen. Dein Wägen geht voll in die Bremsen. Was ist mit dem hinter dir. Zum grossen Glück keiner.

Passierte einem A8 Fahrer.

Gruss Peter
 
#7
Das ist einerseits natürlich eine Ausnahmesituation (von unbeschränkter Geschwindigkeit gleich auf 80 runter, meistens geht es ja schrittweise), aber zeigt natürlich ein generelles Problem: Wenn *alle* die Assistenzsysteme hätten, wäre es kein Problem. Dann "wüsste" das Auto dahinter im Zweifel selbst, dass gleich 80 kommt und es wäre kein Thema. Wenn aber natürlich der eine assistenzunterstützt in die Eisen geht und der hinterherfahrende Wagen noch einen Menschen für die Bedienung braucht... ;)
Schätze, das wird in der Übergangszeit bis zum autonomen Fahren noch ein paar heikle Situationen geben.
Grüße
Lars
 
T

Tobi42

Gast
#8
Peter CH said:
Du spritzt Wasser an die Scheibe wegen den Mücken. Währenddessen fährst in die Zone mit 80 bei Regen.
Lars29 said:
Dann "wüsste" das Auto dahinter im Zweifel selbst, dass gleich 80 kommt und es wäre kein Thema.
Ist die interessante Frage, ob dem Hinterherfahrenden nicht der Regen fehlen würde oder ob die paar Spritzer, die den Hintermann immer erreichen, schon dazu führen, dass das Auto hinten auch die 80 für geboten hält.

Andererseits wäre es sicher so, dass der Hintermann automatisch die Vollbremsung des Vordermanns erkennt und ebenfalls bremst, Schild hin oder her.

Wäre aber von Audi auch nicht gut gelöst, wenn das Auto wirklich eine Vollbremsung macht "nur" wegen des Tempolimits. Das geht auch mit einer weniger starken Bremsung und Blitzer dürfen auch nicht ganz nah hinter dem Tempolimit-Schild stehen.
 
#9
Es könnten sicher auch Probleme auftauchen wie bei jeder sonstiger Technik, deshalb kann der Fahrer sofort eingreifen. Wenn jeder den vorgeschriebenen Abstand einhält sind Unfälle in der Regel vermeidbar, ich muss auch stark abbremsen, wenn ein Hindernis unerwartet auftaucht. So weit ich die Ausführung verstanden habe, soll die Geschwindigkeit "vorausschauend" angepasst werden und nicht brutal bremsen oder beschleunigen (
).
 
#10
Tobi42 said:
Ist die interessante Frage, ob dem Hinterherfahrenden nicht der Regen fehlen würde oder ob die paar Spritzer, die den Hintermann immer erreichen, schon dazu führen, dass das Auto hinten auch die 80 für geboten hält.
Ach so, jetzt habe ich es auch kapiert :rolleyes: Die Situationsbeschreibung war so gemeint, dass nur durch das Wischwasser das Auto davon ausging, es würde regnen und müsse sich deshalb an die 80 halten...
Dem Rest stimme ich aber zu, das nachfolgende Auto würde ja die Vollbremsung erkennen, *wenn* es ebenfalls mit den entsprechenden Assistenten ausgerüstet ist.
Wie im Video zu sehen, geht es ja aber auch geschmeidiger ;)
Grüße
Lars
 
#11
Ich dachte, der neue e-Golf hat diese Funktion optional dabei. Die Verkehrszeichenerkennung war beim 190er ja optional bestellbar.
Betreff Abstand zwischen Verkehrsschild und Geschwindigkeitskontrolle: da die Geschwindigkeit ab Schild gilt und nicht erst nach ausrollenlassen hinter dem Schild darf die Rennleitung in der Schweiz auch unmittelbar dahinter Kontrollen machen und den fehlbaren Haltern ihre teuren "Liebesbriefe" zustellen.
 
M

mawerix

Gast
#12
Adi said:
Ich dachte, der neue e-Golf hat diese Funktion optional dabei. Die Verkehrszeichenerkennung war beim 190er ja optional bestellbar.
Nein auch der 300er hat nur die optische Anzeige der Geschwindigkeitsbegrenzung, ohne jeglichen Eingriff in die Geschwindigkeitsregelung. Was auch gut ist, weil manchmal funktioniert es auch nicht. Z.B. wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung nur temporär ist, wie z.B. in unserer Stadt, wo sich Freitag Abends die (schweizerischen :p ) Poser treffen. Da gibt es auf der beliebten Rennstrecke ein Tempo 30-Schild mit dem Zusatz "Freitag 20 - 02 Uhr".
Die Verkehrszeichenerkennung zeigt das gnadenlos an und macht Rabatz, wenn man weiter 50 fährt. Auch wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung intrinsisch, also z.B. durch eine Kreuzung, aufgehoben wird, erkennt sie das nicht.
Gruß
Martin

PS. Das Adjektiv "schweizerischen" ist weder rassistisch noch fremdenfeindlich gemeint, sondern eine Beschreibung der Tatsache, dass die Mehrzahl der Freitag abends durch die Stadt röhrenden Fahrzeuge ein Kennzeichen aus dem südlichen Nachbarland tragen. Es gibt allerdings auch etliche Deutsche unter den Radaubrüdern :cry:
 
O

o_ke

Gast
#13
mawerix said:
[...]Z.B. wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung nur temporär ist, wie z.B. in unserer Stadt, wo sich Freitag Abends die (schweizerischen :p ) Poser treffen. Da gibt es auf der beliebten Rennstrecke ein Tempo 30-Schild mit dem Zusatz "Freitag 20 - 02 Uhr".
Die Verkehrszeichenerkennung zeigt das gnadenlos[...]
Hej Martin.

Das finde ich interessant. Ich habe das Gegenteil bemerkt. In Flensburg gibt es einige Tempolimits vor Schulen mit Zeiteinschränkung und ausserhalb dieser Zeiten wird auch nichts angezeigt. Ob das an dem intelligenten Algorithmus liegt (davon bin ich bisher ausgegangen) oder daran, dass das Schild nicht erkannt wurde, kann ich natürlich nicht sagen.
 
M

mawerix

Gast
#14
o_ke said:
Ob das an dem intelligenten Algorithmus liegt (davon bin ich bisher ausgegangen) oder daran, dass das Schild nicht erkannt wurde, kann ich natürlich nicht sagen.
Mag sein, dass es einfach nicht erkannt wurde. Hab es nur einmal "getestet" mit dem Vorführer. Wenn ich es genau bedenke, so hat das System z.B. das Zusatzschild "bei Nässe" auf der Autobahn erkannt und keine Anzeige kam. Oder das Schild war dem Navi bekannt. :unsure:
Gruß
Martin
 
#15
Hi,
ich habe beim Bestellen genau diese Frage auch meinem VW Händler gestellt, ob es denn für genau solche Sachen nicht Updates geben wird. Er weiß es natürlich nicht. Er meinte nur, dass er es aufgrund der bisherigen Firmenpolitik nicht glaube. So weit sind wohl die großen (alten) Hersteller noch nicht. :cry: Sehr schade! Aber ich lasse mich gerne (!!) eines Besseren belehren!