Haltbarkeit der Batterie

E

EdiBoleti

Gast
#1
Hallo zusammen,

mich würde interessieren ob es jemanden gibt der mit seinem eGolf große Entfernungen täglich pendelt, und wie sich die Batteriekapazität entwickelt hat.
 
M

Maverick78

Gast
#2
War nicht letztens jemand mit 100000km da? Nutze mal die Suche, vielleicht findest du den Thread wieder.
 
#3
Hallo EdiBoleti,
ich hatte schon in mehreren Threads drüber gelesen, und fast alle konnten keine nennenswerten Leistungseinbußen feststellen. (Unabhänig vom Hersteller)
Einer hatte nach nach 3 Jahren und zigtausend Kilometern 2% weniger....
Aber du findest im Netz und hier noch mehr sicher noch mehr Infos.....
 
#4
Im Nachbarforum (going electric) hab ich von jemandem gelesen der schon über 100.000km runter hat und keine nennenswerten Verlust feststellen konnte, finde leider den Thread nichtmehr.
 
E

e-golfer

Gast
#6
Hallo EdiBoleti,

mein 190er, kurz vor 60000km und 2 Jahre und 11 Monate alt hat mit (Werk-)Täglich 65 - 115kmPendelstrecke und werktäglichem Timerladen ab 22 Uhr auf 100% leider nur noch:
IDE09074-MAS08256 Fahrzeugeigenschaften-Maximaler Energieninhalt 19350 Wh
Wenn man 21700Wh als neu annimmt, sind das nur noch 89% SOH. Leider habe ich den Wert viel zu spät entdeckt, als dass ich sagen könnte, wie er mal war. Im Mai mit 52000km waren es noch 20150Wh.....
 

kelvin

Fortgeschrittener
#7
Interessantes Thema ... bei LiIon-Akkus in Laptops war immer die Rede davon,
dass die Dinger grundsätzlich (chemisch-technologisch bedingt) altern, auch wenn sie nicht genutzt werden.
Wenn man nach 3 Jahren noch 80% hat, ist das schon gut.
Ist das bei den e-Autos anders?

Ehrlich gesagt hatte ich mir bislang keine allzu großen Gedanken dazu gemacht :eek:
 
E

e-golfer

Gast
#8
Bei Fahrzeugbatterien wird nicht der gesamte Spannungshub genutzt (siehe Brutto-Netto Werrte). Dadurch wird de besonders schlechte 100% Physikalisch-Voll Status nie erreicht. Ausserdem ist ein sehr gutes BMS am Werk, das die Zellen schützt so gut es geht. Es kann gut sein, dass bei mir nur eine einzige Zelle schwächelt, aber das schwächste Glied der Kette....
 
E

e-golfer

Gast
#10
Nein, die Zellen sind in sogenanten Modulen zusammengefasst und ein solches kann man tauschen. Aber das ist sehr, sehr aufwendig und dürfte nur im Garantiefall für uns Kunden gehen. Auch das ist ein Grund, warum es den e-Golf nach einführung des ID nicht mehr gibt, die ID-Batterie ist sehr viel einfacher aufgebaut.
 
#11
Theoretisch könnte man natürlich schon. Es wird wohl schlussendlich eine Kosten-Nutzen-Frage werden. Ich denke, es werden eher Zellpakete getauscht als einzellne Zellen.
Vom "Hörensagen" wird bei Batteriedefekt im Mercedes das Auto ersetzt, nicht die Batterie, da es andernfalls zu kostspielig sei... ob das so stimmt weiss ich aber nicht.
 
E

e-golfer

Gast
#13
Die ganze Batterie zu ersetzen ist sicher einfacher als Teile davon. Da Mercedes ja bisher kaum BEV hat. Aber gleich das ganze Auto glaube ich nicht.
 

Similar threads