Die erste längere Tour mit Laden an Autobahn

#1
Nächste Woche soll es endlich mal elektrisch weiter weg gehen - konkret aus dem Trierer Hochwald ins Sauerland nach Schmallenberg zu nem Familientreffen. Dank des Routenplaners bei GE sieht das auch sehr machbar aus - zumindest die Hinfahrt! Bei der Rückfahrt zuerst große Verwunderung, warum so eine merkwürdige Route vorgeschlagen wird - bei näherem Hingucken stellt sich dann raus, dass fast alle Schnell-Lader an der A48 nicht funktionieren! Bei der A61 zwischen Koblenz und Rheinböllen sieht es nicht viel besser aus. Für die Rückfahrt muss dann wohl einmal Stopp in Montabaur (DC) und dann in Emmelshausen (AC) eingepalnt werden :cursing:

Wie sehen denn eure Erfahrungen aus? Habt ihr ne höhere Lader-Dichte, oder weicht ihr auf AC-Lader aus? Weiß jemand, warum die EnBW Säulen um Trier / Koblenz nicht funktionieren? Mit C&F sollte das doch klappen - nur müssen die Säulen dann auch aktiv sein.

Ich bin nun echt am überlegen, doch den Verbrenner zu nehmen - auch wenn die Family sehr am eGolf interessiert wäre.... (n)
 
M

Maverick78

Gast
#2
Kann mich nicht beschweren. Hab hier mittlerweile alle ~30km einen Schnelllader, selbst wenn einer kaputt ist kann ich meist noch auf einen anderen ausweichen. Das Problem mit den Störungsmeldungen bei GE ist, das sie teilweise ewig drin stehen bleiben und nicht gelöscht werden. Ich würde alle Störungsmeldungen älter 7 Tage an den Autobahnen ignorieren. Gerade die T&R Lader werden schnell wieder flott gemacht.
 
#3
Wie sieht deine Route denn konkret aus? Manchmal ist ein Umweg schneller als die kürzeste Strecke vor allem, wenn CCS Lader vorhanden sind (funktionierende natürlich).
 
#4
Genau so hätte ich mir das ja auch vorgestellt - klappt aber wohl noch nicht in jeder Region so. Die Säulen stehen ja laut GE schon seit August / September - sind nur nicht aktiv...
 
#5
Wie wäre es denn Notfalls auf dem Rückweg die ein oder andere Ausfahrt zu nehmen und auf der anderen Seite zu laden?
 
#6
Wollte von Holzerath bei Trier via A48 und Motabaur nach Schallenberg - Angstladen 1x in Elztal Süd und dann in Motabaur am Schloss - sollte dann bis Schamllenberg reichen.

Die Rückfahrt wollte ich dann ähnlich machen - zuerst Montabaur, dann Elztal Nord (nur die ist gestört / aus). Die Alternative wäre dann "untenrum" und in Emmelshausen nachladen, da an der A61 keine aktiven Schnellader in dem Bereich sind.
 
#7
Gute Idee - das muss ich mal prüfen, was das Laden auf der anderen Seite an Umweg bedeutet - die Rasthöfe haben ja meist keine eigene Ausfahrt

Gerade mal bei Google-Maps geguckt: zumindest in Elztal gibt es einen Feldweg, der beide Rasthöfe verbindet - ne Schranke ist dabei nicht zu sehen ...
 

amigolino

Fortgeschrittener
#9
Auf der 48 sind die Säulen seit Wochen aufgestellt aber noch nicht in Betrieb... bin gestern noch vorbeigefahren an der Raststätte bei Heiligenroth (Grenzau?)

vg
amigolino
 
#10
Die Raststätten sind meist mit Straßen/Wirtschaftswegen verbunden. Da steht dann ein Durchfahrt verboten Schild. Wenn ein e-Automobimist in Schwierigkeiten steckt, z.B. weil die Ladesäule defekt ist, denke ich mal würde die Obrigkeit ein Auge zudrücken.
 

Similar threads