Deshalb ärgert mich die Platzierung der Ladedose am e-Golf

#1
20170916_183928.jpg

Das Thema hatten wir schon mal und heute ist es mir wieder aufgestoßen. An jeder Tank&Rast Ladesäule geht das Rangieren los, rückwärts gegen die Fahrtrichtung auf den Stellplatz, weil das Kabel zu kurz ist bzw. die Dose hinten rechts sitzt.

Heute hatte ich Glück, weil genug Platz vorhanden war.
 
#4
Vor 4 Tagen hatte ich an Tank und Rast Königsforst geladen, 3 interessierte Mitarbeiter von Westnetz kamen auf mich zu und fragten mich bezüglich meiner Erfahrung mit dem e-Golf.
Die teilten mir mit, dass nicht nur an dieser Raststätte weitere Ladestationen geplant werden, deswegen waren die auch vor Ort.
Ein Mitarbeiter wird auch weitergeben, dass vor allem nachts Stationen blockiert werden. Meine Idee mit den Pollern fand er gut und vielleicht tut sich künftig in dieser Richtung was.
VG
 
#5
Ärgerlich, ohne Frage, aber Du hättest in dem Fall doch auch rückwärts parallel links neben dem Audi parken & laden können?
Schön dicht ran an seiner Beifahrertür, so das er sich, wenn er denn gekommen wäre, darüber geärgert hätte.
 
E

e-golfer

Gast
#6
Genau genommen sieht man hier, dass es sehr sinnvoll wäre, wenn wenigsitens in einem Konzern die Dose immer an der gleichen Stelle ist. Auch sieht man, dass die stirnseitige Anordnung der Ladseäule mit Kabeln kürzer als eine Fahrzeuglänge suboptimal ist. Das können die Holländer von fastNed besser. Hier wäre eine Standardisierung sehr sinnvoll gewesen, aber leider haben sich die Autohersteller nicht als böses Karell gezeigt und die EU und andere haben den Markt nicht regulieren wollen. Was rauskommt baden die Kunden aus.
 
E

e-golfer

Gast
#8
Er hat die Ladedose vorn der e-Golf seitlich hinten. Da der Audi der Zwillingsbruder des Golf GTE ist, ist es hier besonders traurig. Ein Golf lädt vorn, der andere an der Seite und für die meisten sind diese Autos von aussen nichtmal unterscheidbar.
 
P

puerzi

Gast
#9
DaftWully said:
View attachment 1294

Das Thema hatten wir schon mal und heute ist es mir wieder aufgestoßen. An jeder Tank&Rast Ladesäule geht das Rangieren los, rückwärts gegen die Fahrtrichtung auf den Stellplatz, weil das Kabel zu kurz ist bzw. die Dose hinten rechts sitzt.

Heute hatte ich Glück, weil genug Platz vorhanden war.
Frage: Wenn die Kabel der LS zu kurz sind gäbe es dafür Verlängerungskabel ?
 
#10
e-Pipe said:
Ärgerlich, ohne Frage, aber Du hättest in dem Fall doch auch rückwärts parallel links neben dem Audi parken & laden können?
Schön dicht ran an seiner Beifahrertür, so das er sich, wenn er denn gekommen wäre, darüber geärgert hätte.
Du glaubst gar nicht, wie kurz die Kabel sind. Der Audi hat im Übrigen auch geladen wie schon zuvor bemerkt.
 
M

Maverick78

Gast
#11
puerzi said:
Frage: Wenn die Kabel der LS zu kurz sind gäbe es dafür Verlängerungskabel ?
Nein das ist nicht zulässung und auch nicht vorgesehen, Dadurch sind die PINs der Stecker extra so designed das dies nicht möglich ist.

Die Ladeposition hinten rechts find ich optimal, zumindest für AC, da meine Wallbox im Carport hinten recht hängt. bei DC hatte ich bisher immer nur bei T&R Probleme wegen der kurzen Kabel. Witzigerweise ist bei einigen T&R Säulen das AC Kabel länger als die DC Kabel. Achtet mal drauf.
 
#12
Ich habe mich schon bei der Probefahrt über die Position der Ladebuchse geärgert, als ich rückwärts wieder in den schrägen Parkplatz zur Ladesäule einparken musste (Ladebuchse auch noch auf der abgewandten Seite). Bei einer Ladebuchse vorne unter dem VW-Emblem hätte man natürlich eine sinnvolle Verwendung hinten für die Klappe finden müssen: z.B. Moosgummieinsatz zum Reinstecken und Lagern der Ladekarten, Kleine Akku-Taschenlampe zum Herausnehmen damit man im Dunklen auch manche Ladesäulen bedienen kann, ....was weiß ich... :D
 
A

acurus

Gast
#13
e-Pipe said:
Ärgerlich, ohne Frage, aber Du hättest in dem Fall doch auch rückwärts parallel links neben dem Audi parken & laden können?
Ja, das hätte ich auch gedacht/versucht.

Der eGolf dürfte aus 2 Gründen den Anschluss im "Tankdeckel" haben: Der Combo-Anschluss passt vermutlich nicht hinters VW Logo, und der Verzicht auf den Tankdeckel würde eine komplett eigene Karosserievariante darstellen, also teuer und aufwendig.
 
E

e-golfer

Gast
#14
acurus said:
komplett eigene Karosserievariante darstellen
Das ist der e-Golf sowieso (Heckboden ist vom Allrad).
Aber im Grundsatz richtig. Das Pressteil für die Seitenwand ist das teuereste Werkzeug einer Karosserievariante. Da lässt kein Controller mit sich spassen. Deshalb haben ja nur die teuren Porsche PHEVs die Ladedose im Seitenteil, die billigen VW PHEVs hinter dem Logo.
 
#15
Wenn der Golf auf der anderen Seite parken würde, wäre das Kabel auch zu kurz?
Und weiß jemand wie das funktioniert bei Tank & Rast mit dem kostenlosen laden?
 
#16
Hätte das Kabel gereicht, wenn du vorwärts haarscharf am Audi vorbei bis zum Gehweg gefahren wärst? Dein Heck wäre ja dann ausserhalb des Schwenkbereichs der Audi Fahrertür.
 
M

Maverick78

Gast
#17
Kommt drauf an.
T&R von Innogy = Anstecken und laden
T&R von EnBW = Anstecken, Bezahlen, Laden

Bei T&R EnBW sind die Kabel erheblich länger.

Adi said:
Hätte das Kabel gereicht, wenn du vorwärts haarscharf am Audi vorbei bis zum Gehweg gefahren wärst? Dein Heck wäre ja dann ausserhalb des Schwenkbereichs der Audi Fahrertür.
Ja, so mache ich das immer wenn rechts belegt ist.
 
M

Maverick78

Gast
#19
Kommt drauf an. Derzeit kannst du bei EnBW pauschal für 5€ laden. Da der e-golf 300 für 80% 45min braucht, zahlst du bei C&F 8,96€.
C&F lohnt nur wenn du weniger wie 25min laden musst.