Aus, vorbei, es macht keinen Spaß mehr…….

#1
das letzte Abenteuer Deutschlands ist keins mehr, nicht einmal mit dem 190’er e-Golf, nicht einmal in Österreich.

Wir haben mal wieder unseren e-Golf ausgeführt. Dieses Mal ging es für drei Tage nach Reutte, gebucht haben wir das BMW Hotel in Ammerwald.

bmw-hotel.jpg bmw-hotel-laden.jpg

An diesem Hotel steht ein CCS -Lader zur Verfügung, sollte mal die Reichweite nicht ausreichen.
Genutzt haben wir den CCS Anschluss nicht, der e-Golf wurde an der Schukosteckdose über Nacht zuverlässig geladen.

Doch nun zunächst mal ein paar Zeilen zur Anreise. Wie immer wenn es über die Alb in den Süden geht ist der erste Halt in Gruibingen, müsste nicht unbedingt sein, beruhigt aber ungemein bevor es dann über den Dragensteiner Hang auf die Alb geht. Den nächsten geplanten Stopp haben wir übersprungen, genügend Restreichweite und zum nächsten CCS-Lader an der T&R Allgäuer Tor sind es ja nur weitere ca. 35 km.

Zum freischalten der Säule haben wir eine schon benutzte EnBW Landkarte verwendet. Lt. meinen Notizen habe ich mit dieser Karte schon 20 min geladen, also von den
10€ Guthaben schon 7€ verbraucht. Also Ladesäule mit dieser Karte freigeschaltet und mal abgewartet wie die Säule reagiert wenn das Restguthaben von 3€ aufgebraucht ist. Nach 35 min und 97% SOC wurde der Ladevorgang durch die Säule mit der Meldung „interner Fehler“ beendet.

Also bis jetzt haben die Ladensäulen einigermaßen zuverlässig funktioniert, aber die Autobahnschilder mit den Hinweisen auf Reiseziele sind einfach nicht mit meiner Beifahrerin kompatibel. „Liegt Sonthofen auf unserem Weg“ Klar, was gibt es dort zu sehen? „Allgäu Outlet“ (Sonthofen liegt natürlich nicht auf unserem Weg, aber wer möchte sich schon auf dem Weg in den Kurzurlaub mit der Beifahrerin verscherzen)

In Sonthofen angekommen, Beifahrerin abgesetzt und die TYP2 Ladesäule am Rand der Fußgängerzone aufgesucht. Freischaltung erfolgte ohne Probleme mit der C&F Karte. Insgesamt durfte unser e-Golf ca. 1,5 Stunden am Allgäuer Strom nuckeln. Das war auch ungefähr die Zeit welche meine Beifahrerin gebraucht hat, nach Outlet und Fußgängerzone sich am Ladepunkt einzufinden.

laden-sonthofen.jpg

Weitergefahren sind wir dann über Oberjoch durch das Tannheimer Tal vorbei am Haldensee hinab ins Lechtal, Reutte, entlang am Plansee zum Hotel Ammerwald. Am späten Nachmittag sind wir mit ca. 60 km Restreichweite im Hotel angekommen.

Blick-Tannheimer-tal.jpg blick-hahnenkamm-reutte.jpg plansee-holzbrücke-blick-osten.jpg

Am Abreisetag sind wir um ca. 15 Uhr 30 in Reutte gestartet. Als Ladepunkt T&R Illertal Ost angefahren, Ladezeit 20 min. (Ladesäule konnte mit der gleichen Prepaidkarte wie auf der Hinfahrt gestartet werden, obwohl nach meiner Rechnung die Prepaidkarte schon lange im Minus ist.)

Beim nächsten Ladestopp T&R Aichen, beide Ladeplätze belegt, hier war zum ersten Mal nach 65.000 km mit den e-Golf warten auf einen freien Ladeplatz angesagt. Mit den Fahrstufen ECO+ hätte der e-Golf eventuell auch ohne Laden die heimische Garage erreicht. Aber die Schildköte wollte ich dann doch nicht füttern.

warten-an-ladestation.jpg

An diesen drei Tagen waren es zusammen ca. 630 km.
Anreisetag, 303 km, 2622 Hm Steigung, Max Höhe 1175 Meter, drei Ladestopps CCS 50 kW 1x 10min 1x 35min, AC 3,6 kW 1,5 Std. mit 70 km Rest angekommen.
Aufenthaltstag, 72 km, laden über Nacht an Schuko.
Abreisetag, 254 km, 1640 Hm Steigung, Max Höhe 1110 Meter, zwei Ladestopps CCS 50 kW 1x 20 min 1x 10 min, mit 62 km Rest angekommen.
 

Attachments

E

egolf14

Gast
#2
energieberater said:
das letzte Abenteuer Deutschlands ist keins mehr, nicht einmal mit dem 190’er e-Golf, nicht einmal in Österreich.
Deshalb überlege ich ja mal nach Portugal zu fahren.
Nordkap hatte ich auch überlegt, aber da trifft man ja so viele Zoe. :sick:
 
E

egolf14

Gast
#3
energieberater said:


Ladesäule konnte mit der gleichen Prepaidkarte wie auf der Hinfahrt gestartet werden, obwohl nach meiner Rechnung die Prepaidkarte schon lange im Minus ist
Hoffentlich haben sie dir keine Fake Karte unter geschoben die nie abläuft ! ;)
 
#4
egolf14 said:
Hoffentlich heben sie dir keine Fake Karte unter geschoben die nie abläuft ! ;)
Sind das die selben Ladekarten, welche fürs e-Golf Treffen in Moers im Gespräch sind? :rolleyes:
Für mich ist es jeweils eher beruhigend zu wissen, dass ich ohne Probleme ankommen werde. Spass macht es alleweil noch. Auf meiner "Standardstrecke" in die Innerschweiz hatte es vor meinen e-Golf Zeiten kaum mir bekannte Ladesäulen und wir haben uns darauf gefasst gemacht, eventuell eines Winters mal die eine oder andere Stunde irgendwo unterwegs zu laden. Heute hat es mehrere CCS und etliche Typ 2 auf dieser Strecke. Im letzten Winter hat es uns dann doch einmal erwischt, als der anvisierte Tripplelader in Lauerz bereits besetzt war und wir haben 2 Ladepausen eingelegt, da wir am selben Tag wieder nach Hause fuhren, anstatt wie sonst üblich einmal zu übernachten. Etwas Abenteuer bleibt also noch übrig. (y)
 
#5
egolf14 said:
Hoffentlich heben sie dir keine Fake Karte unter geschoben die nie abläuft
​Ich würde nichts gegen eine Karte haben die nie leer wird. Ich gehe aber eher davon aus dass mal eine Ladung nicht verbucht wurde.
Gestern wollte ich im EnBW Servicecenter die Karte auslesen lassen. Der Mitarbeiter im Servicecenter konnte das Guthaben nicht auslesen, und hat die EnBW Servicenummer welche auf der Karte steht angerufen... "Sie rufen außerhalb unserer Geschäftszeiten an..."
 

Similar threads